Start 16. Spieltag, 08.04.2017 FG mit Überraschungssieg gegen Baienfurt (Sonntag 08.04.2018)

FG mit Überraschungssieg gegen Baienfurt (Sonntag 08.04.2018)

Wichtige Punkte für die FG im Abstiegskampf. Gegen den Tabellenzweiten aus Baienfurt zeigte sich die FG kämpferisch stark verbessert. Das Spiel an sich war zwar torreich, aber fussballerisch sicherlich kein Leckerbissen. Was aber letztendlich zählt sind die 3 Punkte.

Die Hausherren gingen von Beginn der Partie couragiert zu Werke. Von den Gästen aus Baienfurt war anfangs in der Offensive kaum etwas zu sehen. In der 17.Minute schickte Jan Martinovic mit einem schönen Steilpass Daniel Pfefferkorn auf die Reise der allerdings am Pfosten scheiterte. Der Ball sprang zurück ins Feld und Fabian Roth reagierte am schnellsten und brachte die FG in der 17.Minute mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus Baienfurt versuchten über Standartsituation gefährlich in die Box der Hausherren zu kommen.

Immer wieder war es SG-Spieler Benjamin Sies der bei Ecken oder Freistössen für Gefahr sorgte. Nach dem klassischen Muster Ecke-Kopfball-Tor verwandelte Sies in der 26.Minute zum 1:1 Ausgleichstreffer. Der Tabellenzweite aus Baienfurt wurde jetzt etwas offensiver. Für die FG gab das allerdings mehr Platz zum Kontern und dieser nutzte Daniel Pfefferkorn in der 39.Minute zur erneuten Führung für die Heimelf. So blieb es auch bis zur Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der erwartete Sturmlauf der SGB weitgehendst aus. Die FG konnte sogar kurz nach der Pause durch einen verwandelten Foulelfmeter von Stefan Wieland mit 3:1 in Führung gehen. Der Anschlusstreffer der Gäste zum 3:2 in der 89.Minute kam zu spät. Für die FG natürlich ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.                                                                                             

Für die FG spielten: Robert Hanssler, Alexander Schmidt, Arthur Schmidt, Fabian Roth, Maximilian Feist, Pascal Hatzing, Daniel Pfefferkorn, Martin Berenbold, Jan Martinovic, Sebastian Ganal, Stefan Wieland, Martin Sauter, Philipp Kazamias, Alexander Metzler, Steffen Volkwein

Gezeichnet: Michael Schlewek