Start 14. Spieltag, 17.11.2018 FG 2010 feiert dritten Sieg in Folge

FG 2010 feiert dritten Sieg in Folge

Im letzten Saisonspiel des Jahres bekam es die FG 2010 mit dem favorisierten SV Reute zu tun. Da das Hinspiel erst durch einen Treffer in der Schlussminute entschieden wurde, war mit einer spannenden Begegnung zu rechnen. Dies wurde vollends bestätigt - eine packende Partie mit vielen Highlights endete schließlich mit einem 2-3 Auswärtssieg für die FG 2010 WRZ. Somit geht die Mannschaft von Trainer Udo Eiselt mit 26 Punkten und dem sechsten Tabellenplatz in die Winterpause.

Nach zwei Siegen in Serie ging die FG 2010 mit viel Selbstvertrauen und dem Ziel, drei Punkte mitzunehmen, ins Spiel. Dementsprechend konnten in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten herausgespielt werden, die jedoch zunächst alle ungenutzt blieben. Besser machten es hingegen die Gastgeber - durch einen Doppelschlag in der 16. bzw. 19. Minute konnten die ersten guten Tormöglichkeiten gleich verwertet und eine Zwei-Tore-Führung geschaffen werden. Die FG hatte daran erst einmal zu knabbern und strahlte im Anschluss nicht mehr die Torgefahr der Anfangsphase aus. 

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen hitzigen Zweikämpfen, aber auch zahlreichen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Bemühungen der FG 2010 wurden in der 58. Minute dann belohnt: Durch ein Eigentor gelang den Gästen der wichtige Anschlusstreffer. Auch in der Folge blieb die FG am Drücker - und dies mit Erfolg. Nach toller Vorarbeit von Maximilian Feist erzielte Kevin Wenger in der 68. Spielminute der verdiente Ausgleich. Nun stand das Spiel auf Messers Schneide, da beide Teams den Sieg wollten. Dabei schwächte sich der SV Reute dann selbst: Aufgrund einer Unsportlichkeit musste ein Spieler in der 81. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Im direkten Gegenzug gelang der FG 2010 dann der Lucky Punch. Nach einer Flanke von Roman Hanser stand Joker Julius Strobel goldrichtig und erzielte per Direktabnahme das 2-3. Letztendendes konnte sich die FG 2010 WRZ über eine tolle Aufholjagd mit Happy End freuen.