Start 22. Spieltag, 10.05.2019 FG 2010 hält Anschluss zur Spitze

FG 2010 hält Anschluss zur Spitze

Wichtiger Auswärtssieg für die FG 2010 WRZ. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge, konnte die FG 2010 beim Spiel gegen den SV Wolpertswende wieder einen Sieg einfahren und somit drei weitere Punkte im Kampf um die Aufstiegsränge einfahren. Das Team von Trainer Udo Eiselt steht nun mit 42 Punkten auf Platz 7 der Kreisliga A - aufgrund nur zwei Punkten Rückstand auf Tabellenplatz 2 jedoch noch auf Schlagdistanz zum Relegationsplatz.

Die Anfangsphase war jedoch erneut von einer gewissen Sorglosigkeit der FG 2010 geprägt. Die Gastgeber des SV Wolpertswende starteten hingegen schwungvoll und gingen in der 11. Minute verdient in Führung. Vom Gegentor geweckt, begann nun auch die FG mit dem Fußball spielen und bewies nach und nach, warum die beiden Teams 30 Punkte trennen. Die daraus folgenden Torchancen blieben allerdings zunächst ungenutzt. Nach unter anderem zwei Pfostentreffern, war es schließlich Maximilian Feist, der den Torreigen eröffnete. Nach Zuspiel von Kevin Wenger fasste sich der Riedhauser ein Herz und traf in der 37. Spielminute durch einen satten Rechtsschuss zum 1-1. Kurz vor der Pause gelang der FG dann darüber hinaus noch der Führungstreffer. Hierbei bewies FG-Stürmer Daniel Pfefferkorn Übersicht und legte den Ball per Kopf quer auf Martin Berenbold, welcher den Angriff anschließend cool abschloss.

Im zweiten Durchgang waren die Gäste weiterhin das klar bessere Team, ließen jedoch zahlreiche Tormöglichkeiten fahrlässig liegen. So blieb es lange Zeit beim 1-2 und somit bei einem gefährlichen Ergebnis für die FG. Erst in der 69. Minute beseitigte Alexander Schmidt alle Zweifel an einem FG-Erfolgserlebnis, indem er durch einen wuchtigen Kopfball das entscheidende 1-3 für die Eiselt-Elf erzielte. Da bis zum Schlusspfiff keine weiteren Treffer fielen, blieb es beim wichtigen Dreier für die FG 2010 WRZ.               

Für die FG spielten: Dennis Schäfer, Alexander Schmidt, Arthur Schmidt, Maximilian Feist, Denis Franchini, Kevin Wenger, Daniel Pfefferkorn, Martin Berenbold, Sebastian Ganal, Stefan Wieland, Julius Strobel, Zeljko Batarilo, Israel Nzumba, Marco Duelli, Fabian Roth.

Gezeichnet: Arthur Schmidt