Start 26. Spieltag, 08.06.2019 Schussenpokal der Frauen

Schussenpokal der Frauen

Vorjahressiegerinnen bewiesen ihre Spielstärke

Bild: FG 2010 WRZ Organisatoren Hubert Knaus und Sonja Adler, Schussenpokal-Koordinator und Sportkreisvorstandsmitglied Roland Haug. Die Mannschaft vom SC Unterzeil-Reichenhofen mit ihrem Trainer, die Schiedsrichterinnen dieser Partie Elisabeth Hassler, Daniela Kottmann, Susanne Kranz und der Frauenbeauftragte der SRG Ravensburg Thomas Adler.

 

Der Schussenpokal der Frauen 2019 ist nach sechs Tagen auf dem Fußballplatz der TSG Wilhelmsdorf vorbei. Die Damenmannschaft des SC Unterzeil/ Reichenhofen spielten sich in insgesamt fünf Spielen an die Spitze des Pokals. Die Frauen gewannen den Pokal des Landkreises das vierte Mal in Folge. Trotzdem war die Freude über das 3:2 nach Verlängerung gegen die Damenmannschaft der SG Bad Saulgau riesengroß. Nach 60 Minuten stand es in der Partie, die durch die Schiedsrichterin Daniela Kottmann und ihre Assistentinnen Susanne Kranz und Elisabeth Hassler geleitet wurde, 2:2. Bei den vorherigen Partien ging es für eine Entscheidung gleich in das Elfmeterschießen. Im Endspiel mussten die Frauen für zwei Halbzeiten von je zehn Minuten auf den Platz. Hier bewies Theresa Hierlemann viele Nerven und traf das Tor zum verdienten Sieg.

 

Die Mannschaft aus dem Allgäu schloss alle Begegnungen mit einem Sieg ab. Aber auch die zweiten des Schussenpokal der Frauen waren für alle Mannschaften eine harte Nuss. Denn sie gewannen bis zum Finale auch alle Spiele. Die Zuschauer sahen ein spannendes Fußballspiel auf Augenhöhe.

 

Auf den dritten Platz spielten sich die Frauen des SC Blönried mit einem 5:0 gegen die Spielerinnen der SG Bad Waldsee/ Reute. Die beiden Mannschaften standen sich schon in den Gruppenspielen mit dem Resultat von 3:3 gegenüber. Das „Kleine Finale“ leitete Schiedsrichterin Jessica Mast mit ihren Assistentinnen Melanie Hauser und Adriana Fetscher.

 

 

Den fünften Platz erspielten sich die Damen des SV Deggenhausertal mit eine 3:1 gegen die Frauen vom TSV Aach-Linz. Schiedsrichterin war Melanie Hauser. Das Spiel um Platz sieben wurde nicht ausgetragen, da die Mannschaft des TSV Grünkraut ihre Teilnahme an dem Spiel zurückgezogen hat. Dadurch stehen die Damen des FG Weithart auf Platz sieben von insgesamt zwölf teilnehmenden Mannschaften. Die Mannschaft der FG 2010 WRZ schied leider in der Gruppenphase aus.

Alle Spielergebnisse können Sie auf fupa.net nachlesen. Denn Mitorganisator und Jugendleiter des austragenden Vereins FG 2010 WRZ Hubert Knaus hat an allen fünf Tagen die Daten dort eingetragen und bei allen Spielen als Stadionsprecher informiert.

Roland Haug, Schussenpokal-Koordinator und Sportkreisvorstandsmitglied, übergab nach einem kurzen Grußwort den ersten vier Mannschaften Urkunden, ein Präsent und am Ende der Veranstaltung den neuen Wanderpokal. Den letzten Pokal haben die Siegerinnen nämlich schon im Vereinsheim stehen.

Bilder: Paul Schmidt und Maren Lüke

Bilder auf TSG Homepage

Text: Maren Lüke