Start Nachholspieltag, 10.09.2014 FG 2010 WRZ II - SC Unterzeil-Reichenhofen II 3:1

FG 2010 WRZ II - SC Unterzeil-Reichenhofen II 3:1

Zu Hause eine Macht. Drittes Heimspiel, dritter Sieg. Im Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Unterzeil-Reichenhofen ging unser Fohlenteam völlig verdient mit 3:1 als Sieger vom Platz. Besonders in der zweiten Hälfe war die FG die klar bessere Mannschaft.

Beiden Teams begannen recht verhalten. Die ersten 15. Minuten bekamen die Zuschauer in Wilhelmsdorf eher Fussballmagerkost vorgesetzt. Doch dann wurde die Partie zunehmend besser und es gab allmählich auch Torraumszenen. In der 20. Minute reagierte Michael Stötzler nach einem Durcheinander im Gästestrafraum am schnellsten und stocherte den Ball zur 1:0 Führung für die FG ins Tor. Doch die Freude währte nicht lange. Nur zwei Minuten später konnte der Gast den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Danach war der SC Unterzeil die optische bessere Mannschaft, doch es blieb bis zur Pause beim 1:1 Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel übernahm dann die Leichtle-Elf das Kommando und drängte den Gast immer mehr in dessen Hälfte. Nach einer guten Stunde passte Sebastian Ganal punktgenau zu Julian Russ der zum 2:1 für die FG einschieben konnte. Danach rollte die FG-Offensive immer wieder Richtung Gästetorwart. Vom SC war in der Offensive nichts mehr zu sehen. In der 73. Minute bereitete Mario Bilgen den zweiten Treffer von Michael Stötzler zum vorentscheidenden 3:1 vor. Danach konnten sich die Hausherren es sogar noch leisten einen Foulelfmeter zu verschießen. Es änderte nichts mehr am souveränen Heimsieg. Besonders in der zweiten Hälfte hat sich die FG diesen Sieg verdient und nun insgesamt 9 Punkte auf dem Konto.                          

Für die FG spielten: Robert Hanssler, Aydin Derdiyok, Marion Bilgen, Steffen Volkwein, Nikolai Egler, Michael Stötzler, Julian Russ, Frank Hatzing, Sebastian Ganal, Janick Speth,    Daniel Michel, Martin Sauter, Jonas Braun, Konstantin Fäßler                                               

Gezeichnet: Michael Schlewek